Warum in Wasser-Infrastruktur investieren?

Energie

Berechnungen zufolge kann die Wasserkraft bis 2050 signifikante Beiträge zu einer nachhaltigen und klimaschonenden Energieversorgung leisten. Nach Schätzungen werden durch ihren Einsatz zwischen 2015 und 2050 mehr als 120 Mrd. Tonnen CO2-Emissionen vermieden.

Investieren in Wasserinfrastruktur ist wertvoll

Fundamental

 

  • Entwickelte Volkswirtschaften, belastet durch die Sparmaßnahmen nach der Finanzkrise, sind zunehmend unfähig, ihre alternden Infrastrukturen instand halten zu können.
  • Alleine in den USA schätzt die „ American Water Works Association“, dass die inländischen Versorger über die nächsten 20 Jahre 330 Milliarden USD investieren müssen, um die alternden Rohre und Kläranlagen ersetzen zu können.

 

 

Investieren in Wasserinfrastruktur ist fundamental

Knapp

Der Wasserverbrauch pro Kopf hat sich im letzten Jahrhundert vervierfacht - eine Rate die sich noch beschleunigen wird, da sich die Wirtschaft verstärkt industrialisiert und sich die Weltbevölkerung weiter „verstädtert“.

Der Wasserverbrauch pro Kopf hat sich im letzten Jahrhundert vervierfacht

Die Anlagestrategie

 

  • Die Umsetzung der Anlagestrategie kann über eine Anleihe erfolgen, deren Wertentwicklung an einen Basiswert geknüpft ist. Zu den Bestandteilen des Basiswerts gehören Wasser-Infrastruktur-Projekte in Nordamerika.
  • Die Umsetzung der Strategie kann auch in Anlageformen nach der deutschen Anlageverordnung erfolgen.
  • Portfolio kann aus einem oder mehreren Wasser-Infrastruktur-Investments (Lizenzen u./od. Besitz) bestehen.
  • Infrastruktur-Projektgröße einzeln zwischen: 20–120 Millionen USD
  • Parteien der Projekte sind Gemeinden, US-Bundesstaaten, Regierungen und PPPUnternehmungen (öffentlich-private Gesellschaften).
  • „Wasser-Infrastruktur“ wird definiert als Flusskraftwerke, Filtrations-, Wasseraufbereitungs- und Entsalzungsanlagen, Unterhaltsvereinbarungen sowie Wasserversorgungsinfrastrukturen.
  • Geographische Abdeckung: USA und Kanada. Diese Länder wurden aufgrund ihrer rechtlichen Stabilität gewählt, um den Geldfluss der Zielprojekte zu gewährleisten.
  • Während der Laufzeit kann eine Verzinsung mit halbjährlichen Auszahlungen erfolgen.

Nicht berücksichtigt werden

• Großbauten und „Greenfield“-Investitionen

• Unternehmen im Umbruch (Restrukturierung)

• Unternehmensführung oder Verwaltungsratsmandate

• Venture-Capital-Strukturen

Kontakt

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen zum Thema Wasserinfrastruktur-Investments